Zum Inhalt springen

Maria-Hilf im Wandel der Zeit

In über 200 Jahren prägten verschiedene Ereignisse die Kirchengeschichte von Maria-Hilf. Wie durch ein Wunder überlebte das kleine Kirchlein die verschiedenen Kriegswirren dieser Zeit. Nur am 24. April 1945, kurz vor Kriegsende, erlitt das Gebäude aufgrund einer nahen Sprengung schwere Schäden an den Fenstern, Dach, Decke und Altären. Diese wurden in einer gründlichen Renovierung 1945/46 behoben.

Vom 26. Mai bis 02. Juni 1946 feierte die Pfarrgemeinde von Berching das 150jährige Kirchenjubiläum. In Begleitung des damaligen Diözesanbischofs Dr. Michael Rackl aus Eichstätt zog ein großer Prozessionszug mit dem Gnadenbild von der Stadtpfarrkirche in die neurenovierte Maria-Hilf-Kirche. Ab diesem Jubiläum gewährte der Bischof der Bevölkerung auch die Anrufung "Unsere liebe Frau von Berching - bitte für uns!".

1978 erfolgte die vollständige Außenrenovierung und 1985 eine gründliche Innenrenovierung.

1996 feierte die Berchinger Bürgerschaft das 200jährige Bestehen ihrer Wallfahrtskirche. Wiederum in einer großen Prozession mit Diözesanbischof Dr. Walter Mixa trug man das Gnadenbild von der Maria-Hilf-Kirche in die Stadtpfarrkirche, wo es im Rahmen einer Festwoche aufbewahrt und in verschiedenen Gottesdiensten und Andachten besonders verehrt wurde.

Gottesdienstzeiten

Heilige Messen in der Pfarrei Berching

Wochenende
Stadtpfarrkirche
Samstag 19.00 Uhr (Winter 18.30 Uhr)
Sonntag 09.00 Uhr und 10.30 Uhr
 
Altenheim St. Franziskus
Sonntag 09.30 Uhr
 
Wochentage
Helios-Klinik
Freitag 16.30 Uhr (zweiwöchentlich)
 
Stadtpfarrkirche
Montag 19.00 Uhr
Mittwoch 09.00 Uhr
Donnerstag 19.00 Uhr
 
Altenheim St. Franziskus
Täglich Hl. Messe (*)
Filialgemeinden (*)
 
(*) Zeiten siehe Gottesdienstordnung

Anbetungszeiten in der Wallfahrtskirche Maria-Hilf Berching: Von Mai bis einschl. Oktober an jedem ersten Donnerstag Feier des "Priesterdonnerstages". Beginn jeweils 19.00 Uhr mit einer heligen Messe, im Anschluss eucharistische Anbetung mit Segen.